Pflege & Reinigung: Auch Leisten brauchen Aufmerksamkeit

Von | 26. September 2019

Sockelleistenbefestigungsset online bestellenFußleisten sind dezente Dekorationselemente, welche beim Wohnungsputz schnell übersehen werden. Doch es lohnt sich, den zierenden und funktionellen Leisten bei der Reinigung ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken, da ihr ordentliches Aussehen einen großen Effekt auf die Gesamtwirkung des Raumes hat. Zudem schützen Sie die Fuge zwischen Boden und Wand vor Staub und Feuchte. Damit Sie lange Freude an Ihren Fußleisten haben, bedarf es der richtigen Pflege, die sich mit einigen Tipps ganz einfach gestaltet.

Sockelleistenpflege: Alltagsreinigung und das Entfernen von Flecken

Meist sammelt sich mit der Zeit auf den Leisten aus Holz, Metall oder Kunststoff eine leichte Staubschicht an, da diese beim routinemäßigen Bodenwischen schnell aus dem Auge geraten oder sich schwer zugänglich hinter Möbeln und Co. befinden. Doch dieser oberflächliche Schmutz lässt sich einfach entfernen: Ein handelsüblicher Staubwedel mit Stiel ist hier hilfreich. Für die feuchte Reinigung empfehlen sich ein weiches Tuch und ein sanftes Reinigungsmittel – auch lauwarmes Wasser mit einem Tropfen Spülmittel ist bereits eine gute Wahl für die Fußleistenpflege.

Zwei praktische Reinigungstipps:

  • Für den Wischmopp sind spezielle Aufsätze erhältlich, mit denen sich die vertikalen Leisten direkt beim Bodenwischen mitputzen lassen.
  • Bei Reinigern mit Lösungs- oder Bleichmitteln ist Vorsicht geboten, da diese oftmals zu aggressiv sind und das Material der Leisten angreifen können.

Um Flecken von Sockelleisten zu entfernen, mit einem weichen Schwamm in kreisförmigen Bewegungen die Oberfläche behandeln. Harte Bürsten, Scheuermittel und Drahtwolle sorgen schnell für Kratzer und sollten daher nicht zur Reinigung benutzt werden – das gilt insbesondere für Fußleisten aus Metall und Übergangsprofile aus Edelstahl.

Achtsamkeit schützt vor Kratzern und Dellen

Neben Verstaubung und Flecken, die sich bei der normalen Bewohnung von Räumen nicht verhindern lassen, tragen Kratzer und Dellen oftmals negativ der Optik der Leisten zu, welche sich jedoch vermeiden lassen.

Damit die Fußleisten lange ihr schönes Aussehen behalten, sollten Sie auf einen sorgsamen Umgang achten, denn gerade im unteren Wandbereich stoßen Möbel, Spielgeräte oder Schuhe schnell gegen die Sockelleisten. Damit beim Verschieben von Schrank, Kommode und Co. keine Dellen und Kratzer in den zierenden Leisten verursacht werden, rücken Sie die Möbel ein Stück weit von den Leisten oder nutzen Sie einen „Puffer“. Dies können beispielsweise Möbelschoner oder Möbeluntersetzer sein, die auf der Rückseite der Möbel angebracht werden, um die Leisten zu schonen – dies lohnt sich oft bei der Couchgarnitur, die beim Draufsetzen schnell an diesen anschlägt. Im Badezimmer können Sie auf PVC-Leisten setzen, die mit einer bruchresistenten Flexibilität überzeugen.

Wer die Reinigung weiter erleichtern will, kann Leisten mit einem Klippsystem nutzen, bei der sich die Leisten schnell abnehmen und wieder anbringen lassen. Meist verfügen diese Ausführungen zudem über praktische Kabelführungsmöglichkeiten, welche der Ordnung beitragen.

Achten Sie bei Sanierungs- und Malerarbeiten darauf, das Klebeband nicht zu fest auf die Fußleisten zu drücken. Für zurückgebliebene Klebereste nicht Nagellackentferner nutzen, da dieser das Material aufraut und selber Flecken hinterlassen kann.

Pflegetipps für die Fußleisten – auf das Material kommt es an

Nicht alle Fußbodenleisten lassen sich auf dieselbe Weise pflegen. Je nach Material von Fußbodenbelag, Leiste und Wand sind unterschiedliche Pflegeprodukte hilfreich:

  • Bei der Reinigung von Naturholz nur sparsam Wasser einsetzen. Staut sich Wasser in den Ecken, so saugt sich das Holz voll und es besteht Schimmelgefahr.
  • Für lackierte oder geölte Holzoberflächen empfiehlt sich ein Bodenreiniger-Konzentrat für Parkett.
  • Bei einem stärkeren Verschmutzungsgrad greifen Sie zum Intensivreiniger für Holzböden oder einem Spezialreiniger für das verwendete Material.
  • Ob die Fußleisten abgesaugt werden können, hängt vom Material ab. Massive Holzleisten können mit dem Sauger abgesaugt werden. Kratzempfindlichere Plastikabdeckungen und Weichsockelleisten nur mit einem geeigneten Bürstenaufsatz für den Staubsauger reinigen.
  • Massivholzleisten lassen sich bei starker Verschmutzung problemlos abschleifen und neu beschichten.
  • Bei kleinen Blessuren oder Makeln an den Fußleisten finden Sie entsprechende Reparatursets für lackierte oder geölte Sockelleisten.

Egal, welches Material Sie in Ihrem Raum nutzen: Gepflegte Sockelleisten sorgen für einen schönen Übergang und einen sauberen Eindruck. Mit der richtigen Pflege erhalten die Fußleisten dabei nicht nur ihre Optik, sondern auch ihre Funktion für lange Zeit. Mit diesen Reinigungstipps haben Sie die Fußleistenpflege im Handumdrehen erledigt und sie schnell in den routinemäßigen Wohnungsputz integriert.

Ein Gedanke zu “Pflege & Reinigung: Auch Leisten brauchen Aufmerksamkeit

  1. Viktoria Maisner

    Hallo zusammen,
    häufig werden die Leisten nicht gereinigt. Seit einiger Zeit haben wir in der Firma eine neue Firma für Büroreinigung engagiert. Wir sind äußerst zufrieden mit der Firma, da ohne große Worte das Büro zu jeder Zeit sehr sauber gehalten wird und sogar die Fußbodenleisten regelmäßig abgesaugt werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.