Die passenden Sockelleisten für die neue Küche

Von | 14. Juli 2017

In der Regel möchte jeder, der sich eine neue Küche bestellt hat, die Räumlichkeiten vor der Lieferung ebenfalls auf Vordermann bringen, damit auch der Rest in einem neuen optischen Glanz erstrahlt. Hierbei spielt neben dem Streichen oder Tapezieren der Wände auch die Verlegung eines neuen Bodens und die passende Auswahl von Fuß- und Deckenleisten eine entscheidende Rolle. Doch auf was muss dabei besonders geachtet werden? Gibt es Leisten, die sich besonders für die Küche eignen? Im folgenden Beitrag beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen.

Sockelleisten optisch anpassen

Bei der Auswahl der Leisten und des Bodens sollten Sie natürlich auf jeden Fall darauf achten, dass Sie auch optisch zum Rest der Küche passen. So können Sie beispielsweise Ihre Sockelleisten farblich an die Sockelblenden der Küche anpassen. Damit sorgen Sie für einen perfekten Übergang zwischen der Küchenzeile und dem Rest des Raums. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass gerade bei cremefarbenen Küchen ein heller Boden und helle Leisten den Raum viel größer, schöner und freundlicher erstrahlen lassen. Sorgen Sie bei der Auswahl der Farben dafür, dass ein vollständiger und ansprechender Eindruck entsteht.

Sockelleisten als Schutz vor Schmutz

Besonders praktisch sind die Sockelleisten und Sockelblenden als Schutz vor Staub und Krümeln. Bei richtiger Anbringung gelangt kein Schmutz mehr unter Ihre Küchenzeile. Somit sparen Sie eine Menge anstrengender Arbeit beim Putzen und sorgen dafür, dass selbst ein Raum wie die Küche, in dem ständig gearbeitet wird, sauber und ordentlich wirkt.

Abwaschbare Sockelleisten

Gerade in der Küche sammelt sich also eine Menge Staub und Krümel auch auf den Sockelleisten. Es bedarf einer regelmäßigen Pflege. Hierbei sollten Sie beachten, dass sich manche Leisten einfacher reinigen lassen als andere. So lassen sich Holzleisten nicht so gut abwaschen wie Leisten aus Metall oder Kunststoff. Bei diesen ist Schmutz zum einen leichter zu sehen und zum anderen, aufgrund des Materials und der Oberfläche, auch deutlich einfacher abzuwaschen.

Unterschiedliche Modelle von Sockelleisten

Wie bereits erwähnt, sollten die Sockelleisten sowohl optisch als auch vom Material zum Rest der Küche passen. Hierbei gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Modellen.

Modell Einsatzgebiet
Sockelleiste aus Buche In der Regel wird das Modell der Sockelleiste je nach Material der Küchenzeile angepasst. So werden zu einer Küche aus Buche auch die Sockelleisten aus diesem Material verwendet.
Sockelleiste aus Eiche So auch bei einer Küche aus Eiche. Wer rustikales Holz mit viel Gemütlichkeit und einer angenehmen Ausstrahlung mag, kann mit diesem Modell nichts falsch machen.
Sockelleiste aus Esche Angenehm und einladend hingegen wirkt die Atmosphäre bei den Modellen aus Esche.
Sockelleiste aus Edelstahl Besonders vielseitig können die Modelle aus Edelstahl eingesetzt werden. Es muss nicht gleich die ganze Küche aus dem glänzenden Material bestehen, sondern auch in Kombination mit schwarzen, weißen oder hellen Möbeln geben die Sockelleisten aus Edelstahl ein gutes Bild von sich.
Farbige Sockelleisten Wer hingegen einen ganz besonderen Kontrast vorzieht, der kann beispielsweise auch einen dunklen Ton mit einem hellen Ton kombinieren. So wirkt eine helle Küche mit einem schwarzen Sockel ganz besonders Edel. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass auch der Boden zu den Farben passen sollte.

 

Sockelleisten auf verschiedenste Art befestigen

Haben Sie sich für die passenden Sockelleisten entschieden, geht es daran diese zu montieren. Auch hier gibt es diverse Möglichkeiten, wie Sie vorgehen können:

  • Sie können die Sockelleisten einfach mit Nägeln an der Wand befestigen. Dazu gibt es im Baumarkt lange, dünne Nägel, die einen geriffelten Hals haben. Diese eignen sich besonders für Leisten aus Holz.
  • Diverse Sockelleisten können außerdem an der Wand festgeklebt werden. Sie sind in der Regel mit einem Klebestreifen ausgestattet. Der Vorteil besteht hier im Vermeiden von Nagellöchern in Wand und Leiste.
  • Moderne Sockelleisten sind meistens so konstruiert, dass sie mittels Clicksystem an der Wand befestigt werden. Hierzu werden vorab kleine schienenähnliche Clips an die Wand geschraubt. Die Leisten müssen anschließend nur noch reingeklickt werden.

Sockelleisten Schritt für Schritt montieren

  1. Messen Sie zuerst die benötigte Länge mithilfe eines Maßbands oder Zollstock ab, die Sie für das bevorstehende Stück benötigen.
  2. Handelt es dabei um ein Stück Sockelleiste, dass in einer Ecke endet, müssen Sie sich vorher genau anschauen, in welche Richtung Sie auf Gehrung sägen, damit später die Ecken passend ineinander übergehen.
  3. Sägen Sie nun die Sockelleiste mithilfe eines Schneideblocks auf Gehrung und Länge zu.
  4. Positionieren Sie die Leiste am Ende der Wand und bringen Sie sie nach genauem Anlegen, je nach Wahl der Montageart, an.

Haben Sie den Boden und die neuen Leisten verlegt, kann Ihre neue Küche endlich geliefert werden. Wenn dann noch alles fertig eingeräumt ist, werden Sie sich wundern, wie schön die neue Küche im Gegensatz zu vorher wirkt. Da werden Sie garantiert zum Hobbykoch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.