Welche Sockelleiste passt zu welchem Boden?

Von | 18. Mai 2018

Beim Kauf von Sockelleisten ist nicht nur der Boden selbst, sondern auch das optische Zusammenspiel zwischen Fußboden und Leiste entscheidend. Hierbei handelt es sich oftmals um Geschmacksache: Manche Kunden bevorzugen eine dezente Gestaltung, andere wünschen sich farbliche Kontraste, um im Wohnraum zusätzliche Akzente zu setzen. Die Materialzusammensetzung der Sockelleisten und vom Boden sollten jedoch aufeinander abgestimmt sein. Die Einrichtung und die Beschaffenheit des Raumes sollten Sie bei der Entscheidung für eine bestimme Fußleiste ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden.

Sockelleisten aus Kunststoff

Sockelleisten bestehend aus Kunststoff sind widerstandsfähig, langlebig und preisgünstig. Weil das Material flexibel ist, lässt es sich besser an Wände und Böden anpassen, die Unregelmäßigkeiten aufweisen und die nicht vollkommen eben sind. Da die Kunststoffleisten zudem auch wasserabweisend sind, haben sie vor allem praktischen Nutzen in Räumen und bei Böden, die oft mit Feuchtigkeit in Berührung kommen, wie z. B. in der Küche oder im Badezimmer.

Kunststoffleisten passen generell besser zu Teppichböden, weil Leisten z. B. aus Echtholz sich farblich oft mit dem Teppich beißen. Außerdem können Sie Kunststoffleisten mit denselben Teppichfasern verkleiden, die Sie auch für den Boden verwenden. Mit einer solchen Verzierung sorgen Sie für ein harmonisches Gesamtbild.

Metallleisten für den modernen Wohn- und Büroraum

Die Sockelleiste aus Metall bildet einen kühlen und modernen Übergang zwischen Boden und Wand. In modernen Lofts oder Büros mit Holz- und Teppichböden sowie einer Einrichtung aus Metall oder hohen Glasanteil kommen die entsprechenden Leisten noch einmal besonders zur Geltung. Wie Kunststoffleisten erweisen sich auch Metallleisten in Räumen als nützlich, die mit viel Feuchtigkeit in Berührung kommen, weil sie leicht zu pflegen sind.

Holz-, Kork- und MDF-Sockelleisten

MDF-Sockelleisten sind für ziemlich jede Bodenart anwendbar. Egal, ob sie farbliche Akzente setzen oder ein harmonisches Bild mit dem Boden ergeben sollen, die Fußleisten sind in zahlreichen unterschiedlichen Farben und Maserungen erhältlich.

Sockelleisten aus Massivholz oder Kork passen dagegen perfekt zu Echtholz- und natürlich Korkböden. Inzwischen gibt es auch hierbei eine große farbliche Bandbreite. Massivholzleisten können auch nach dem Kauf eingeölt und lackiert werden, um sie farblich an den Boden anzupassen oder um neue sowie kontrastreiche Akzente zu setzen. Insbesondere wenn entsprechende Türen und Fenster in den Wohnräumen vorhanden sind, kann die Fußleiste aus Massivholz ihre volle Wirkung entfalten.

Weiße Sockelleisten zu weißer Einrichtung und Holzböden

Wenn auch die Einrichtung einen dominanten Weißanteil besitzt, können auch weiße Fußleisten zusammen mit Holzböden ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Das gilt für Laminat, Echtholzböden, für Parkett oder Dielen.

Bei der Auswahl der passenden Sockelleiste sollte dem Bodenbelag also immer der erste Blick gelten. Ob Sie sich für einen harmonischen Übergang zwischen Wand und Boden entscheiden, oder einen auffälligen Eyecatcher bevorzugen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.