Die richtigen Sockelleisten für das Bad

Von | 20. Juli 2018

Ohne die richtigen Sockelleisten kann es insbesondere in Feuchträumen wie dem Badezimmer zu Schäden kommen. Hochwertige Sockelleisten für das Bad sind jedoch wasserabweisend und verschönern Ihr Badezimmer. 

Im Bad sind qualitativ hochwertige und wasserabweisende Sockelleisten unerlässlich. Sie schützen den Boden und die Wände vor Feuchtigkeit wie z. B. Wasserdampf, Putz- und Spritzwasser. Bei Badezimmern handelt es sich um sogenannte Feuchträume, in denen durch die Nutzung von heißem Wasser beim Baden oder Duschen eine hohe Luftfeuchtigkeit entsteht.

Was sind Feuchträume? Und welche Wirkung haben sie auf Sockelleisten?

Feuchtigkeit kann über viele Stellen in die Wand, in den Boden oder in die Sockelleiste gelangen. Wenn Sie keine ausreichend schützende Fußleiste verwenden, können schwere Schäden die Folge sein:

  • Die Feuchtigkeit zieht in die Fußleisten ein
  • Die Lackierung der Fußleiste kann aufplatzen
  • Die Feuchtigkeit kann in Wände und Boden eindringen und dort Schäden sowie die Bildung von Schimmel verursachen

Aus diesen Gründen sollten Sie sich für Fußleisten im Bad entscheiden, die feuchtigkeitsresistent sind. Bei einer Holzleiste müssen Sie auf das Trägermaterial achten. Manche Sockelleisten weisen zwar wasserfeste Lackierungen auf, das Trägermaterial ist allerdings nicht wasserresistent. Das bedeutet, dass sie beim Saubermachen und Wischen zwar stabil bleiben, sich bei stetiger Einwirkung von Feuchtigkeit aber Probleme ergeben. Die Fußleisten garantieren so keinen dauerhaften Schutz für die Wände und den Boden.

Wasserabweisende Arten von Fußleisten

Entscheiden Sie sich deswegen für folgende Fußleistentypen, die Wasser abweisen und trotzdem für ein stimmiges und ansprechendes Gesamtbild sorgen – als Fußleisten für das Bad sind sie die beste Wahl.

 

Sockelleistentyp Vorteile
MDF-Sockelleisten Die Leisten bestehend aus mitteldichten Holzfaserplatten, besitzen häufig ein feuchteresistentes Trägermaterial und weisen zusätzlich eine wasserfeste Ummantelung auf. Die Leisten sind zudem in unterschiedlichen Ausführungen, Mustern und Farben erhältlich, sodass sie optisch dem Ambiente des Raums angepasst werden können.
Kunststoff Kunststoffe sind langlebig und resistent, weil sie nicht dem natürlichen Abbauprozess unterliegen. Da sie aus wasserabweisenden Molekülen bestehen, eignen sich Kunststoffe ideal für das Badezimmer. Wegen ihrer Flexibilität und ihren zahlreichen Erscheinungsformen sind Kunststoffleisten in jedem Feuchtraum einsetzbar.
Aluminium Metallsockelleisten sorgen für eine moderne Optik in Ihrem Badezimmer. Hochwertige Aluminium- oder Edelstahl-Fußleisten sind zudem langlebig und wasserresistent.

Tipp zur Befestigung der Sockelleiste

Bei der Befestigung der Sockelleisten können sowohl Nägel, Dübel und Schrauben als auch Kleber verwendet werden. Kleber haben den Vorteil, dass keine Löcher in der Fußleiste entstehen, worüber Feuchtigkeit eindringen könnte. Achten Sie aber darauf, dass der Kleber auf dem entsprechenden Untergrund effektiv hält.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um den Boden und die Wände in Ihrem Badezimmer zu schützen. Hierzu zählen MDF-Sockelleisten sowie Fußleisten aus Kunststoff oder Metall, die zudem noch pflegeleicht sind. Diese Leisten sorgen zusätzlich für eine schöne Optik im Bad. Ihnen steht mit den zahlreichen Farben und Mustern für Sockkelleisten im Bad viel Gestaltungsspielraum zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.