Sockelleisten für Allergiker

Von | 16. Juli 2015

Allergiker sollten auch bei der Einrichtung der eigenen Wohnung auf ihre individuellen Bedürfnisse achten. Wer dies versäumt, bringt sich letztlich um ein angenehmes Wohngefühl und muss sich mit Niesanfällen, tränenden Augen und Atemnot quälen. In jedem Fall ist es für Allergiker zu empfehlen, in der Wohnung keinen Teppich zu verlegen. In den Fasern der Teppiche setzen sich Allergene aller Art schnell fest und machen Allergikern das Leben schwer. Ähnliches gilt auch für die Auswahl der richtigen Fußleisten. Wer auf natürliche Materialien wie Holz setzt, genießt ein allergikerfreundliches Umfeld, dass die eigene Gesundheit schützt.

Die passenden Sockelleisten zum allergikerfreundlichen Boden

Für Allergiker sind abwischbare Böden ohne Stofffasern die richtige Wahl. Da sich jedoch nur die wenigsten Menschen mit Fliesen in Wohnbereichen abfinden möchten, sind Holzböden die passende Alternative. Parkett oder auch Laminat haben den Vorteil, dass sich keine Allergene an ihnen festsetzen können. Werden sie zudem regelmäßig gereinigt, so stellen die Holzböden keine Beeinträchtigung des alltäglichen Lebens dar. Schön an Parkett und Laminat ist außerdem, dass sie heute in vielen verschiedenen Farbvarianten erhältlich sind. Wer viel Wert auf ein optisch einwandfreies Ergebnis legt, sollte außerdem zu den passenden Fuß- und Sockelleisten greifen.

Eine Wohnung nach Wunsch: Allergiker müssen auf nichts verzichten

Bei der Einrichtung müssen Allergiker keinesfalls auf Individualität und Kreativität verzichten. In punkto Fußleisten kann aus einer breiten Produktpalette verschiedenster Holzarten sowie unterschiedlichen Höhen und Profilen ausgewählt werden. Fuß- und Sockelleisten können daher sowohl der Farbe des Bodens angepasst als auch in schlichtem Weiß gewählt werden. Beide Varianten erzeugen einen stimmigen Übergang zwischen Boden und Wand, in dem sogar Kabel stilvoll versteckt werden können.

Tipps & Tricks für eine allergikerfreundliche Einrichtung

Damit der allergenarme Effekt des Holzbodens in Kombination mit den passenden Fußbodenleisten erhalten bleibt, sollten Allergiker außerdem auf die Verwendung frei liegender Teppichböden verzichten. Im Wohnbereich lohnt es sich auch, Ledersofas statt solchen mit Stoffpolsterung zu nutzen. Eine regelmäßige Reinigung der Fußleisten und des Bodens hilft außerdem bei der Entfernung von Hausstaub und Allergenen aus der Luft. Mit einem feuchten Tuch werden die feinen Partikel besonders effektiv aufgenommen und nicht etwa aufgewirbelt und in der Luft verteilt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.